Zum Hauptinhalt springen

Meilensteine

Wichtige Entwicklungsschritte der Ev. Stiftung Tannenhof

2020

Der Umbau des Verwaltungsgebäudes ist abgeschlossen.

Anstatt eines Parkhauses werden 180 neue Parkplätze mit Zufahrt von der August-Erbschloe-Straße her errichtet.

Die Sanierung des Kirchturmes unseres Gotteshauses ist abgeschlossen.

Der Umbau des Erdgeschosses des Georg-Haffner-Hause (GHH) zu einer psychiatrischen Station für Wahlleistungspatienten (Privatstation) beginnt, ebenso wie der Neubau der funktionalen und modernen Sporthalle.

2019

Die erste neue Wohnstätte für Menschen mit psychischen Behinderungen und hohem, individuellen Hilfebedarf wird im April fertiggestellt. In dem barrierefreien Gebäude an der Remscheider Straße 80 finden in zwei Wohngruppen mit je 8 Personen 16 Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf ein Zuhause. Im November wird die zweite Wohnstätte auf zwei Etagen an der Remscheider Straße 82 mit zwei Wohngruppen für insgesamt sechzehn Personen und vier weiteren Plätzen in einem Trainingsapartment bezogen. Die Bewohnenden mit schwersten Beeinträchtigungen und Behinderungen erhalten dort einen umfangreichen Hilfebedarf nach einem individuellen Betreuungskonzept. In beiden Wohnstätten verfügen die Einzelzimmer über einen eigenen Sanitärbereich. Die Räumlichkeiten wirken einladend und hell, es gibt direkten Zugang zum Garten.

2017

Planung von drei großen Bauvorhaben: Zum einen wird eine neue Wohnstätte für 32 Bewohner des Bereichs Integration-Wohnverbund errichtet. Diese Wohnstätte beinhaltet ebenfalls vier Außentrainingsapartments. Zum anderen erfolgt – in enger Absprache mit dem Amt für Denkmalschutz – ein umfangreicher Umbau des Verwaltungsgebäudes. Zudem ist ein Parkhaus für Besucher und Mitarbeiter sowie eine neue Sporthalle geplant. Diese Sporthalle sowie eine neue Wahlleistungsstation im Georg-Hafner-Haus stellen eine therapeutische Ergänzung für den Krankenhausbereich dar.

2016

Eröffnung einer weiteren psychiatrischen Tagesklinik im Zentrum von Wuppertal.

2015

Eröffnung des Hauses für Seelische Gesundheit im Herzen Remscheids. Das viergeschossige Gebäude beherbergt nach einer dreijährigen Umbauphase eine psychiatrische Tagesklinik, eine psychiatrische Institutsambulanz sowie das Sozialpsychiatrische Zentrum (SPZ) und Gastronomie.

Eröffnung der neu gebauten Psychiatrischen Klinik Wuppertal. Sie gewährleistet die wohnortnahe Versorgung vorwiegend älterer Menschen auf medizinisch hohem Niveau zentral in Wuppertal.

2014

Einweihung des Klinikneubaus auf dem Stiftungsgelände in Remscheid.

Baubeginn der Psychiatrischen Klinik Wuppertal, mit der die Stiftung ein weiteres stationäres Angebot zur Behandlung in Wuppertal eröffnet.

2013

Übernahme der Fachklinik Langenberg und Absicherung der Pflichtversorgung suchtkranker Bürger der Städte Wuppertal, Velbert, Wülfrath und Heiligenhaus durch die Evangelische Stiftung Tannenhof.

2012

Klinikneubau in Remscheid – er gewährleistet auch für die Zukunft die psychiatrische Pflichtversorgung der Städte Wuppertal und Remscheid auf medizinisch hohem Niveau.

2001

Eröffnung der Gerontopsychiatrischen Tagesklinik im Zentrum Wuppertals als wohnortnahe Versorgung für Patienten.

1981

Eröffnung einer psychiatrischen Institutsambulanz und Entwicklung eines eigenständigen Heimangebots „Bereich Integration-Wohnverbund“.

1979

Übernahme der psychiatrischen Pflichtversorgung für Wuppertal und Remscheid sowie Eröffnung einer Tagesklinik in Remscheid. Weiterentwicklung und Professionalisierung der Weiterbildungsangebote für Mitarbeitende. Umfassende Neubauprojekte als Folge der Psychiatriereform.

1933 – 1945

In der NS-Zeit sind viele psychische Kranke und seelisch behinderte Menschen ermordet worden. Dank der hinhaltenden Taktik gelingt es der Stiftung, die angeordneten Patiententransporte so lange hinauszuzögern, bis die „T4 Aktion“ auf Grund des Widerstands in der Bevölkerung offiziell abgebrochen wird. Zwei jüdische Patienten, Else Gutmann und Siegfried Marienthal, werden jedoch nach der Verlegung in einer anderen Klinik getötet.

1896

Am 1. Mai wird die Evangelische Stiftung Tannenhof auf Initiative des späteren Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Pfarrer Georg Hafner, gegründet.