Bundestagsabgeordneter Manfred Todtenhausen zu Besuch in der Evangelischen Stiftung Tannenhof

Besuch Todtenhausen GruppenbildAm 30. August 2018 begrüßte der Vorstand der Evangelischen Stiftung Tannenhof politische Prominenz in Remscheid: Manfred Todtenhausen, FDP-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Wuppertal I. Das zentrale Thema war die Forderung des Vorstands der Stiftung nach mehr Investitionen für den Krankenhausbereich durch die Politik.

Bei einem gemeinsamen Rundgang über das Klinikgelände hatten Dietmar Volk, Kaufmännischer Direktor der Evangelischen Stiftung Tannenhof, Prof. Dr. Klaus Windgassen, Ärztlicher Direktor mit besonderen Aufgaben, sowie Pfarrer Uwe Leicht, Geistlicher Vorsteher, viel zu zeigen und zu berichten: „An der Remscheider Straße entstehen derzeit zwei Wohnstätten für 36 Bewohner mit außerordentlich hohem Hilfebedarf für unseren Bereich Integration-Wohnverbund. Für die Patienten im Klinikbereich wird ferner eine neue Sporthalle errichtet sowie eine weitere psychiatrische Krankenhausstation umgebaut. Für die Patienten und Besucher wird zudem ein Parkhaus gebaut“, fasst Volk die drei großen Bauprojekte zusammen. „Insgesamt sprechen wir hier über ca. 20 Millionen Euro, die von der Stiftung Tannenhof in die Gebäudestruktur investiert werden.“

 

Besuch Todtenhausen

„Wie auch bei vielen anderen Krankenhäusern stammt ein Großteil unserer Klinikgebäude noch aus den 1970er Jahren“, erklärt Volk. „Es ist dringend an der Zeit, sie den modernen medizinischen Standards anzupassen. Diese Herausforderung können die Kliniken nicht alleine stemmen.“ Dass Investitionen im Klinikbereich über die Baupauschale hinaus alleine vom Träger gestemmt werden sollen, entspreche nicht dem gesetzlichen Grundgedanken der Krankenhausfinanzierung, betont Volk. Hier fordert die Stiftung Tannenhof daher finanziell mehr Unterstützung von der Politik. „Wir stehen in einem regelmäßigen Austausch mit der Politik – auf kommunaler, Landes- und eben auch Bundesebene“, ergänzt Volk. Das heutige Treffen sei eine weitere gute Möglichkeit, sich mit einem Politiker auszutauschen und die Notwendigkeit, in die bestehende Infrastruktur der Krankenhäuser zu investieren, deutlich zu machen.