Feuer in der Evangelischen Stiftung Tannenhof: Vorstand dankt den Helfern

 

Ein Feuer in der Psychiatrischen Klinik der Evangelischen Stiftung Tannenhof in Remscheid-Lüttringhausen konnte am Freitagabend erfolgreich von der Feuerwehr gelöscht werden, nachdem die drei betroffenen Stationen bereits umsichtig von den Mitarbeitern der Stiftung evakuiert worden waren.

 

„Unser Dank gilt der Feuerwehr und dem Rettungsdienst, der die Patienten vor Ort notärztlich untersucht hat und vor allem unserem Fachpersonal, das unter Einsatz des eigenen Lebens besonnen gehandelt hat“, erklärt am heutigen Montag Dr. Jörg Hilger, Kommissarischer Ärztlicher Direktor der Evangelischen Stiftung Tannenhof. „Alle Stationen sind personell gut aufgestellt.“

 

„Der Einsatz im Echtbetriebt hat gezeigt, dass die regelmäßigen Brandschutzübungen und Schulungen wichtig sind und bleiben“, ergänzt Dietmar Volk, Kaufmännischer Direktor. Zwei Tage nach dem Brand konnte auf den Stationen wieder der Normalbetrieb aufgenommen werden, auch wenn die kriminaltechnische Untersuchung noch nicht abgeschlossen ist.

 

„Ein ganz besonderer Dank gilt den Mitarbeitern, – Pflegemitarbeitern sowie Ärzten und Mitarbeitern aus der Technik und vielen weiteren Bereichen –, die in dieser Situation freiwillig ihre Hilfe angeboten haben und einen zusätzlichen Dienst geleistet haben“, betont der Vorstand.

 

Drei Patienten und zwei Mitarbeiter mussten ärztlich behandelt werden; darunter eine Patientin, die aufgrund einer Rauchvergiftung in einer Spezialklinik untersucht wurde. Sie ist bereits wieder in den Tannenhof zurückgekehrt.