Umzug der Gerontopsychiatrischen Beratungsstelle in die Remscheider Innenstadt

Seit Juni ist die Gerontopsychiatrische Beratungsstelle der Stiftung Tannenhof in der 1. Etage im Haus für Seelische Gesundheit am Friedrich-Ebert-Platz zu finden. Nach dem Umzug vom Stiftungsgelände in Lüttringhausen in die Remscheider Innenstadt finden deutlich mehr Ratsuchende den Weg zu Alexandra Dicken, Dipl.-Sozialpädagogin und Leiterin der Gerontopsychiatrischen Beratungsstelle. Ziel der Beratung ist es, älteren Menschen so lange wie möglich ein weitgehend selbständiges Leben im vertrauten Umfeld zu ermöglichen.

„Was passiert jetzt mit mir? Kann meine Mutter noch alleine zu Hause leben? Gibt es überhaupt eine Behandlung für meinen Opa?“ Diese Fragen gehören für Alexandra Dicken zum Alltag. Sie informiert und berät in erster Linie Betroffene von psychischen Erkrankungen sowie ihre Bezugspersonen – und stellt den Kontakt zu verschiedenen Einrichtungen her. Denn psychische Erkrankungen, wie Depressionen, Psychosen, Angststörungen oder Hirnfunktionsstörungen wie Demenz können auch im hohen Alter erfolgreich behandelt werden: Häufig ist es möglich, sie zu heilen oder zumindest wesentlich zu bessern.