ARD-Ostergottesdienst zu Gast in der
Evangelischen Stiftung Tannenhof

An Feiertagen überträgt die ARD morgens um 10 Uhr einen Fernsehgottesdienst. Ostermontag 2016 kommt dieser Gottesdienst aus der evangelischen Kirche der Stiftung Tannenhof. Das Thema: "Und es lohnt sich doch" - Umgang mit Depressionen im Licht der Osterbotschaft". Angefragt wurden Stiftung und Gemeinde von der Evangelischen Rundfunkbeauftragten beim WDR, Landespfarrerin Petra Schulze. Sie wählt mit ihrem Team die Orte für die Übertragungen der evangelischen Fernsehgottesdienste im WDR-Gebiet aus und begleitet die Gemeinden konzeptionell und redaktionell. Der Vorstand und die Kirchengemeinde bei der Stiftung Tannenhof haben sich über die Anfrage gefreut und gerne zugesagt. Man fühle sich geehrt und sei dankbar für die Möglichkeit, auf ein so zentrales Thema wie Depression in einem bundesweiten Fernsehgottesdienst aufmerksam machen zu dürfen.

Depressionen gehören zu den häufigsten Erkrankungen. Jeder fünfte Bundesbürger erkrankt einmal in seinem Leben an einer Depression. Insgesamt erkranken in Deutschland ca. 4,9 Millionen Menschen jedes Jahr an einer behandlungsbedürftigen unipolaren Depression.