Theaterstück "Die Reise nach Blim" in der Fachklinik Langenberg

Am Freitag, den 27. März 2015 findet mit der Aufführung des Theaterstücks "Die Reise nach Blim" in der Fachklinik Langenberg der Evangelischen Stiftung Tannenhof eine besondere Veranstaltung statt. Das Stück beschäftigt sich mit dem Thema "Übergänge". Ein wichtiges Thema auch für die Patienten und Mitarbeiter der Fachklinik Langenberg: Schließlich liefert die Behandlung drogen- und alkoholabhängiger Menschen in der Klinik eine Hilfestellung bei Verhaltensänderungen und ermöglicht so den Übergang in ein abstinentes Leben.

Neben der inhaltlichen Verbundenheit war noch ein weiterer Punkt ausschlaggebend, wieso sich Verena Liebers, Initiatorin und Regisseurin des Theaterstücks, für die Fachklinik Langenberg als Veranstaltungsort entschieden hat: Sie spielt gerne an ungewöhnlichen Orten. "Ob Gerichtssaal, Scheune, Café oder Krankenhaus - jeder Raum bringt seine Atmosphäre mit ein und ist eine neue Entdeckung", erläutert Liebers.

Über ein Jahr lang haben sich die Akteure mit dem Thema "Übergänge" befasst. Herausgekommen ist eine reichhaltige Sammlung von Übergangssituationen aus dem täglichen Leben, die mit Musik und Tanz zu einer Performance zusammenfasst wurden. Erzählt wird die Geschichte der Tochter, die ausziehen will, und die von der witzigen Alten, die keine Straße mehr überqueren möchte. Zudem reisen die Akteure ins Ausland und bleiben an der Zollkontrolle stecken und singen über die Krisen und Freuden des Lebens.

"Die Reise nach Blim" in der Fachklinik Langenberg

Datum: Freitag, 27. März 2015

Uhrzeit: 19 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Ort: Cafeteria der Fachklinik Langenberg

       Krankenhausstraße 17, 42555 Velbert-Langenberg

Der Eintritt ist frei - Spenden sind erbeten.

(Bildnachweis: Thomas Dombrowski)