Fachklinik Langenberg

Die Klinik gliedert sich in vier Stationen, auf denen qualifizierte Entzugsbehandlungen von Alkohol, Medikamenten und illegalen Drogen durchgeführt werden. Im Weiteren besteht ein gesondertes Behandlungsangebot für Patienten mit Alkoholfolgeerkrankungen sowie zusätzlichen psychischen Krankheiten wie z. B. Depression, Angststörung oder Psychosen (sogenannten Doppeldiagnosen). Über die rein körperliche Entgiftung hinaus haben Betroffene während ihres Aufenthalts Gelegenheit, sich vertieft mit ihrer Suchterkrankung auseinanderzusetzen und im Sinne einer Rückfallprophylaxe Alternativen zum Substanzkonsum zu entwickeln. Die Behandlung soll Hilfestellung bei Verhaltensänderungen leisten und zu einer abstinenten Lebensführung ermutigen. Durch gezielte Informationen sollen die Patienten hierbei zur Inanspruchnahme weiterführender Hilfsangebote des Suchthilfesystems motiviert werden. Hierzu arbeiten wir eng mit regionalen Suchtberatungsstellen, Selbsthilfegruppen, Rehabilitationskliniken und Wohneinrichtungen zusammen.

Die Fachklinik bietet in Langenberg und Wuppertal auch ambulante Behandlungs- und Therapieformen an und richtet sich schwerpunktmäßig an Bürgerinnen und Bürger der Städte Wuppertal, Heiligenhaus, Wülfrath und Velbert.