Tagesstruktur

Angeboten werden verschiedene tagesstrukturierende ergo- und arbeitstherapeutische Maßnahmen von jeweils unterschiedlichem Umfang. Diese können bis hin zur beruflichen Wiedereingliederung reichen. Gemeinsam mit Bewohnern und ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern betreiben wir verschiedene Projekte, z.B. einen Sonntagstreff, eine Kulturwerkstatt und „Das Lädchen“ (Secondhandladen).

„Dat Lädchen“

 

Unter dem Motto des gemeinsamen Arbeitens wurde ein Second-Hand-Laden im Jahr 2005 eröffnet. Inzwischen hat sich „Dat Lädchen“ zu einer festen Größe entwickelt und ist aus dem Gesamtgefüge nicht mehr wegzudenken. Ehrenamtliche, Bewohner unseres Integrationsbereiches und Mitarbeitende der Evangelischen Stiftung Tannenhof tragen gemeinschaftlich dieses Projekt.


Liebevoll aufbereitete Gebrauchtkleidung und andere Waren des täglichen Bedarfes wechseln ihren Besitzer. Die Erlöse kommen dem Integrationsbereich wiederum unmittelbar zugute. So wurden Freizeitmaßnahmen für Bewohner unterstützt oder zwei große Partyzelte angeschafft, die den Wohnbereichen zur Verfügung stehen.

Daten und Fakten zu „Dat Lädchen“

28 mitarbeitende Bewohner
19 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen
  9 Mitarbeiterinnen

  • pro Verkaufstag kommen etwa 80 – 100 Kunden
  • monatlich werden etwa 1000 Artikel verkauft
Ein „ausgezeichnetes“ Sozialprojekt
Im Beisein des Gesundheitsministers NRW wurde im Jahr 2007 erstmals der NRW-Pflegepreis verliehen. Die Bundesvereinigung Leitender Krankenpflegepersonen in der Psychiatrie hat mit dieser Auszeichnung Projekte gewürdigt, die die Versorgung von psychisch kranken Menschen verbessern. „Dat Lädchen“ erhielt den 3. Preis.